5 Tage – 10 Golfanlagen – über 300 km radeln

Am 14.04. starte ich meine zweite verrückte “Fahrrad-Golf-Tour”. Diesmal als Charity-Tour “Westküste”. Innerhalb von 5 Tagen werde ich 10 unterschiedliche Golfanlagen vom Hamburger Randgebiet bis nach Sylt spielen. Selbstverständlich möchte ich dabei wieder Spenden für die NCL-Stiftung sammeln.

Einen ersten Bericht als Audio-Version gibt es hier im Pinneberger Tageblatt vom 31.03.2024. Einfach Seite aufrufen und auf “Play” drücken! Unten findet Ihr eine Printversion der Sylter Nachrichten vom 03. April 2024,

Auf allen 10 Golfanlagen bin ich herzlich Willkommen und mancher Club möchte sogar die gesparte Greenfee meinem guten Zweck spenden. Das ist eine tolle Idee!

Besonders schön ist es, dass ich kostenlose Unterkünfte in Anspruch nehmen darf. Das ist für mich alles andere als selbstverständlich und begleitet meine Tour mit großer Dankbarkeit. Sowohl das Hotel Gut Apeldör, als auch das Hotel Budersand auf Sylt haben mir ein festes Dach über dem Kopf zugesagt. Der Golfclub Schloß Breitenburg hätte mich im anliegenden, clubeigenen Hotel untergebracht. Doch da meine Eltern im benachbarten Itzehoe leben, werde ich dort privat unterkommen. Ich werde mich bei allen persönlich bedanken. Das Engagement ist einfach unfassbar toll. Die Unterkünfte werde ich Euch noch gesondert vorstellen.

Doch welche Route ist eigentlich geplant und welche Anlagen werde ich wann besuchen und spielen?

Meine erste Station am 14.04. wird natürlich mein Heimatclub Golfpark Weidenhof sein. Dort möchte ich bereits um 07:00 Uhr morgens abschlagen. Nach 18 Loch werde ich mich sofort aufs Fahrrad setzen und direkt zum Golfclub Schloß Breitenburg fahren. Dort werde ich um 13 Uhr zum ersten Abschlag erwartet.

In Itzehoe werde ich dann bei meinen Eltern nächtigen. Hoffentlich kann ich gut schlafen, denn am nächsten Morgen muss ich bereits früh raus. Der nächste Abschlag ist am Montag, den 15.04. um 9 Uhr, im Golfclub am Donner Kleve geplant. Da sollte ich bereits ca. 40 km mit dem Fahrrad zurückgelegt haben.

Nach einer geplanten Spielzeit (und völlig frei von mir unwissentlich geschätzt) von ca. 3,5 Stunden geht’s wieder auf das Fahrrad. Denn noch am gleichen Tag sind noch einmal über 40km in den Norden zu fahren. Hoffentlich bin ich um 15:10 Uhr pünktlich am Abschlag, wenn es heißt: “Gutes Spiel” auf Gut Apeldör! Ich kann mich nur noch vage daran erinnern, dass ich auf Gut Apeldör vor 15 Jahren mal 9 Loch gespielt habe.

Im Anschluß werde ich mich dort in der Golf-Gastro stärken und im clubeigenen Hotel übernachten. An dieser Stelle sei ein großes Dankeschön erwähnt, denn ich werde vom Club für den guten Zweck für die Übernachtung eingeladen. Das ist einfach großartig. DANKECHÖN – GUT APELDÖR.

Lange aufhalten kann ich mich jedoch nicht, denn am 16.04. darf ich bereits im Golf Club Husumer Bucht um 9 Uhr abschlagen. Das heißt also: Früh aufstehen, kurz frühstücken und ab aufs Rad. Ca. 40 km liegen wieder vor mir. Dafür habe ich ca. 2 Stunden Fahrtzeit mit meinem Golfanhänger eingeplant.

Interessant: Der Golf Club Husumer Bucht liegt gar nicht direkt an der Bucht, klingt aber toll. Ich bin gespannt, wie ich den Platz vorfinde und erlebe. Schließlich geht’s am gleichen Tag zur letzten Anlage auf dem Festland. Ich freue mich auf den Golf Club Hof Berg. Das sind auch noch mal gute 40km mit dem Fahrrad. Der Club hat mir sofort zugesagt, meine gesparte Greenfee für den guten Zweck zu spenden. Vielleicht zieht ja der ein oder andere Club noch nach. Es ist jedenfalls eine tolle Idee! Danke GC Hof Berg 🙂

Wenn es alles gut geht, werde ich direkt nach meiner 18 Lochrunde nach Klanxbüll zum Bahnhof fahren, um mich dort mit dem Zug nach Westerland bringen zu lassen. Von dort fahre ich dann in Richtung Süden zum Hotel Budersand, wo ich für die kommenden zwei Tage übernachten darf. Ein HERZLICHES DANKESCHÖN an die Verantwortlichen vor Ort. Natürlich sind Luxushotels immer wieder eine erste Anlaufstelle für Leute, die Charityaktionen durchführen. Und auch das Hotel Budersand unterstützt sehr gerne regionale Projekte auf der Insel. So ist es für mich nicht selbstverständlich, dass ich hier kostenlos aufgenommen werde und rührt mich sehr. Das Hotel wird für alle vier Golfanlagen auf Sylt meine zentrale Anlaufstelle sein.

Von hier breche ich am 16.04. zu folgenden Golfanlagen auf: Marine Golf Club Sylt, Golf Club Sylt und Golf Club Budersand , einem der schönsten und beliebtesten Golfplätze Deutschlands. Schließlich beende ich meine 5tägige Fahrradgolftour am 17.04. mit einer gemütlichen Runde im Golfclub Morsum.

Ich hoffe vor allem auf gutes Wetter. “Gut” bedeutet natürlich vor allem, dass es hoffentlich trocken bleibt. Ihr werdet natürlich mit allen Informationen in täglichen Blogbeiträgen hier auf meiner Seite unter “Meine Touren” auf dem Laufenden gehalten.

Weitere Infos folgen nach und nach! Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich dem Start entgegenfiebere.

Euer Dirk

Hier könnt Ihr direkt an die NCL-Stiftung spenden:    bitte anklicken!

 

Pressebericht Sylter Nachrichten vom 02. April 2024

Keine Kommentare

Hinterlasse mir eine Nachricht

Unterstützer

Spendenaktion 2024